Regeln der Erwägungsseminare

Die Regeln des 2. Erwägungsseminars zur Globalisierung im Sommersemester 2007

Lesepensum:
> 2 Diskussionseinheiten

Inhaltliches Ziel:
Beantwortung der Fragen, was ist und was beinhaltet Globalisierung

Methode:
Analyse der HA, der Kritiken und der Repliken hinsichtlich folgender 3 Ebenen:

(i) welche Phänomene werden beschrieben?
(ii) mit welchen Theorien und Methoden werden diese Phänomene erklärt?
(iii) welche Wertungen werden vorgenommen?

Diese Leitfragen sind stets mit Belegstellen zu beantworten!

Vorgehensweise:
Abarbeiten der HA und der (restl.) Kritiken bis zum vorvorletzten Seminar – also 2 freibleibende Seminare am Ende. Je Sitzung mindestens eine Einheit. Vorgabe der zu lesenden Einheiten nach einem Themenplan bzw. nach Vereinbarung.

Am Anfang des Seminars steht die Beschlussfassung über das Verlaufsprotokoll. Die Diskussion wird eröffnet durch ein äußerst kurzes Statement (max. 5 min) über den Inhalt des Lesestoffs – orientiert an den Leitfragen („Berichterstattung“). Der Berichterstattung wird nach einem Losverfahren bestimmt.

Jede zweite Sitzung wird von einem Seminarteilnehmer moderiert (freiwillige Basis). Sollte sich im Laufe des Kurses herausstellen, dass entweder moderierte oder nicht-moderierte Sitzungen effektiver sind, wird auf die effektivere Form umgestellt.

Regeln für Teilnahme und Erwerb von Scheinen erfolgt nach einem Bonus-Malus-Punkte-System

- Ausschluss bei 4 Minuspunkten
- SL-Schein bei 4 Pluspunkten
- HS-Schein bei 8 Pluspunkten

Punkte können nach folgendem Kriterien auf das persönliche Konto gutgeschrieben werden:

1 Minuspunkt bei unbegründetem/unentschuldigtem Fehlen

1 Plus- bzw. 1 Minuspunkt bei erfolgreicher bzw. mangelhafter mündlicher Berichterstattung (=Statement; max. 2 Pluspunkte dürfen so erworben werden)

1 Pluspunkt für ein schriftliches von der Gruppe bestätigtes Verlaufsprotokoll (freiwillige Basis, max. 1 Pluspunkt darf so erworben werden)

2 Pluspunkte für eine schriftliche, referierende und kritische Darstellung einer Kritik, einer Replik oder einer Kritik höherer Stufe im WiKi nach Vorstellung und Diskussion in der Gruppe (freiwillige Grundlage, max. 4 Punkte dürfen so erworben werden). Für die Diskussion stehen in der Regel max. 45 min zur Verfügung.

2 Pluspunkte für eine schriftliche Problembearbeitung (unter Hinzuziehen weiterer Literatur, unbeschränkter Punkteerwerb möglich)

2 Pluspunkte für die Bereitschaft, in den letzten 2 Seminaren die veröffentlichte Problembearbeitung alternativ die kritische Bearbeitung einer Kritik zu verteidigen (unbeschränkter Punkteerwerb möglich)

1 Pluspunkt für die Moderation einer Sitzung (max. 1 Punkt darf auf diese Weise erarbeitet werden)

Für einen Teilnehmer besteht die Möglichkeit, 2 Punkte zu erwerben, indem er oder sie sich in die Funktion eines weiteren Webadministrators einarbeitet. Dies macht allerdings nur dann Sinn, wenn die Absicht besteht, ein weiteres Erwägungsseminar zu besuchen.

Sonderregeln für Alt-Teilnehmer:
Bereits erworbene Leistungen werden anerkannt und können in Punkte (4 oder 8) umgewandelt werden. Aufstockung ist nur nach dem neuen System möglich.

Stand: Juno 2007
Eingestellt von: Georg Quaas